Schnelle und diskrete Hilfe: 02352 / 310 85

Rufen Sie uns kostenlos an: 08000 / 333 455

Schreiben Sie uns eine E-Mail: info@ace-zydek.de

Stinkwanzen/Baumwanzen bekämpfen

Stinkwanzen (lat.: palomena prasina) treten vorwiegend in der Sommerzeit auf und verirren sich häufig in Wohnungen und Häuser. Während sich das Schadpotential im privaten Bereich in Grenzen hält, können die Wanzen in landwirtschaftlichen Betrieben große Schäden anrichten.

ACE Zydek ist Ihr Partner in Iserlohn, dem Märkischen Kreis und Umgebung für die professionelle Bekämpfung von Stinkwanzen bzw. Baumwanzen. Als ISO-zertifizierte Schädlingsbekämpfer bieten wir professionellen und kundenorientierten Service für Geschäfts- und Privatkunden. Wir helfen schnell, diskret und zuverlässig bei Problemen mit Stinkwanzen oder anderen Insekten.

Sind Stinkwanzen gefährlich?

Von Stinkwanzen geht keine gesundheitliche Gefahr aus. Auch wenn sie aufgrund ihres Aussehens und ihrer Größe für manche Menschen bedrohlich wirken und Ekel hervorrufen, sind die Insekten kein Grund zur Panik. Sie können weder stechen oder beißen, noch sind sie ein bekannter Überträger von Krankheiten. Allerdings sondern sie bei Gefahr ein stinkendes Sekret ab, dessen Geruch sich im schlimmsten Fall über mehrere Tage halten kann. Stinkwanzen sind daher nicht gefährlich, aber lästig.

Wann ist ein Kammerjäger gegen Stinkwanzen sinnvoll?

Treten Stinkwanzen vereinzelt in Ihrer Wohnung auf, fangen Sie die Tierchen am besten mit einem leeren Glas und bringen sie ins Freie. Da die Wanzen nicht besonders mobil sind, sollte das problemlos funktionieren. Zerquetscht man sie hingegen, bleibt das übel riechende Sekret auf dem Boden oder der Wand zurück.

Finden Sie mehrere Tiere in der Wohnung oder an der Fassade Ihres Hauses, kann eine professionelle Schädlingsbekämpfung sinnvoll sein. Ein Nest in der Nähe des Hauses führt schnell zu einem massenhaften Auftreten der stinkenden Insekten. Wir klären die Ursache für den Befall und bekämpfen die Schädlinge mit einer individuellen Strategie.

Im Gewerbe oder in landwirtschaftlichen Betrieben sollte bei einem Stinkwanzen-Befall immer ein professioneller Schädlingsbekämpfer hinzugezogen werden, um Hygienevorschriften einzuhalten und Ernteausfälle möglichst gering zu halten.

Bauliche Änderungen und Hausmittel gegen Stinkwanzen

Am effektivsten ist es, die Stinkwanzen erst gar nicht ins Haus bzw. in die Wohnung zu lassen. Treten die Insekten bei ihnen häufiger auf, halten Sie vor allem abends Fenster und Türen geschlossen. Auch Fliegengitter sind eine sinnvolle Maßnahme, um Wanzen und andere Schädlinge am Eindringen zu hindern. Gerne setzen wir bei Ihnen qualitativ hochwertige Fliegengitter ein, die das Eindringen von Insekten verhindern. Haben sie es trotzdem ins Haus geschafft, befördern Sie sie wie beschrieben wieder nach draußen. Klebefallen sollten Sie nur außerhalb der Wohnung einsetzen, da die Wanzen ihr Sekret auf der Falle absondern können. Auch von dem Einsaugen mit dem Staubsauger raten wir aus demselben Grund ab.

Tipps gegen Stinkwanzen auf einen Blick

  • Stinkwanzen nicht zerdrücken oder mit der Hand fangen, da bei Gefahr ein stinkendes Sekret abgesondert wird
  • Nicht mit dem Staubsauger einsaugen
  • Klebefallen nicht in der Wohnung nutzen
  • Einzelne Tiere mit einem Glas fangen und ins Freie bringen
  • Zur Vorbeugung eignen sich Fliegengitter sehr gut
  • Bei vermehrtem oder regelmäßigem Auftreten den Kammerjäger hinzuziehen