Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Tipps und Mittel gegen Ratten

Was hilft gegen Ratten? Welche Mittel gegen Ratten helfen bei einem Befall im Haus oder in der Wohnung und was kann man tun, um Ratten vorzubeugen? Entdeckt man eine Ratte in den eigenen vier Wänden ist das erstmal kein Grund zur Panik. Ein einzelnes Exemplar zu sichten, bedeutet nicht unbedingt, dass es sich um einen ausgewachsenen Befall handelt oder unhygienische Zustände herrschen. Ratten befinden sich fortlaufend auf Nahrungssuche und nutzen dabei die kleinsten Einschlupfmöglichkeiten um in Häuser einzudringen. Einen 100%-igen Schutz gegen Ratten gibt es daher nicht. Allerdings gibt es einige gute Möglichkeiten und Maßnahmen, die auch Sie ergreifen können, um einen Rattenbefall abzuwenden.

Ratten bekämpfen: Hausmittel oder Schädlingsbekämpfer?

Bei einem ausgewachsenen Rattenbefall sollten Sie nicht zögern und schnellstmöglich einen professionellen Schädlingsbekämpfer hinzuziehen. Handelt es sich tatsächlich nur um ein einzelnes Exemplar, können Sie unter Umständen selbständig tätig werden. Lassen Sie sich jedoch in jedem Fall professionell beraten:

Über unsere kostenlose Hotline informieren wir Sie sowohl über Möglichkeiten zur selbstständigen Bekämpfung, als auch zur professionellen Bekämpfung. Rufen Sie uns an: (08000) 333 455.

Maßnahmen gegen Ratten

Ist eine selbstständige Bekämpfung möglich, sollten Sie ausschließlich Lebend- oder Schlagfallen verwenden. Welche Köder dabei für Ihr Schädlingsproblem sinnvoll sind, erfahren Sie ebenfalls über unsere telefonische Beratung. Sehen Sie unbedingt von dem Einsatz jeglicher Giftstoffe ab. Dabei spielt es keine Rolle ob diese frei erhältlich sind oder nicht. Der Einsatz von Giftstoffen, insbesondere in Form von Sprays, kann für Sie und ebenso für Ihre Mitmenschen und Haustiere schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Werden solche Stoffe falsch eingesetzt, ist zum einen die Bekämpfung selber wirkungslos und zum anderen können sich die unsichtbaren Giftstoffe an Stellen ablagern, mit denen Mensch und Tier in Berührung kommen. Überlassen Sie den Einsatz von Giftstoffen daher immer dem Profi.

Hausmittel gegen Ratten

Angebliche Hausmittel gegen Ratten findet man wie Sand am Meer. Die Wirkung bzw. der Erfolg solcher Mittel ist jedoch stark anzuzweifeln. Duftstoffe wie ätherische Öle halten Ratten allenfalls für kurze Zeit von einem kleinen Bereich fern. Es sind sehr anpassungsfähige Tiere, die sich von solchen Mitteln nicht aus der Ruhe bringen lassen. Hausmittel die wirklich helfen gibt es nur wenige und diese helfen auch nur in bestimmten Situationen. Dazu zählen z.B. die angesprochenen Schlag- und Lebendfallen. Generell sind Hausmittel allerdings eher geeignet, um einen Befall zu vermeiden und nicht zu bekämpfen. Das älteste, zugegeben nicht für jedermann geeignete Hausmittel gegen Ratten sind Katzen als Haustiere zu halten. Hausmittel die wiederum für jeden Haushalt geeignet sind, sind sogenannte Rückstauklappen. Zusätzlich können Gitter vor Einlässen, Abflüssen und offen stehenden Rohren angebracht werden.

Präventive Maßnahmen

Sind Sie der Rattenplage Herr geworden oder möchten Sie sich von vornherein gegen Ratten schützen, gilt es einige Maßnahmen zu ergreifen, um einen (erneuten) Befall zu vermeiden. Dazu zählen sowohl bauliche Maßnahmen, die den Ratten das Eindringen erschweren sollen, als auch hygienische Maßnahmen, die das Anlocken von Ratten verhindern. Baulich gilt es sämtliche Einlässe, Ritzen, Fugen, Schächte und ähnliches zu verschließen und regelmäßig zu kontrollieren. Insbesondere bei alten Gebäuden sind Baumängel ein großes Problem.

Aus hygienischem Aspekt sind die Lagerung von Lebensmitteln, sowie die Müllentsorgung von großer Wichtigkeit. Lagern Sie Lebensmittel stets kühl und gut verschlossen. Dasselbe gilt im Übrigen für Futter für Haustiere. Speisereste und Hausmüll sollten nicht lange stehen bleiben und ebenfalls gut verschlossen und regelmäßig in die Mülltonnen außerhalb des Hauses gebracht werden.

Bauliche Maßnahmen

  • Ritzen, fugen und Türspalten
  • Kanalisation (Metallgitter)
  • Durchbrüche für Leitungen
  • Schächte Kamin, Aufzug etc
  • Rückstauklappen

Hygienische Maßnahmen

  • Lagerung von Lebensmitteln
  • Speise- und Nahrungsmittelreste
  • Müllentsorgung

Hausmittel

  • Katzen
  • Rückstauklappen
  • Gitter vor Einlässen
  • Schlag- und Lebendfallen