Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Silberfischchen bekämpfen

Treten Silberfischchen im Haus auf möchte man sie natürlich schnellstmöglich wieder loswerden. Die Lästlinge zu entfernen ist eine Sache, die andere ist der Ursache für den Befall auf den Grund zu gehen. Wird die Ursache nicht beseitigt, werden die Fischchen, trotz Gegenmaßnahmen immer wieder auftreten.

Hat der Befall Schimmel in Zwischendecken- oder Wänden bzw. hinter der Tapete als Ursache, sollte ein professioneller Schädlingsbekämpfer zur Beseitigung hinzugezogen werden.

Mittel gegen Silberfischchen

Um Silberfischchen selbst zu bekämpfen, kann man zu unterschiedlichen Mitteln greifen, die im freien Handel erhältlich sind. Das können zum Beispiel Klebefallen, Pheromonfallen oder Köderdosen sein. Je nach Falle werden die Fischchen angelockt und bleiben entweder kleben oder sterben durch einen biologischen Giftstoff ab.

Hausmittel gegen Silberfischchen sind in der Regel Geruchsmittel wie Lavendel oder ätherische Öle. Diese können zwar dabei helfen Silberfischchen zu vertreiben, bringen aber zwei große Probleme mit sich. Zum einen ist die Wirkung solcher Mittel nicht bewiesen und kann keinen Erfolg garantieren. Unter Umständen meiden die Silberfischchen einfach den Duftstoff und pflanzen sich an anderer Stelle unbemerkt fort. Zum anderen kann es passieren, dass sich die Silberfischchen einfach einen anderen Ort besiedeln oder im Haus weiter ausbreiten.

Von dem selbstständigen Einsatz chemischer Mittel raten wir dringend ab. Solche Mittelsind nicht nur für die Schädlinge, sondern ebenso für Mitmenschen und Haustiere gefährlich und gehören daher in die Hände von Profis. Eine falsche Anwendung von Giftstoffen kann zu schweren gesundheitlichen Schädigungen führen.

Professionelle Bekämpfung

Bei kleinen Befällen können die angesprochenen Mittel sehr effektiv sein und das Problem beseitigen bzw. an der Ausbreitung hindern. Bei größeren Befällen oder wenn die Bekämpfung mit den angesprochenen Mittel nicht erfolgreich ist, sollten Sie einen Kammerjäger hinzuziehen, da die Ursache dann meist komplexer ist.

Wer die Kosten für einen solchen Einsatz trägt, hängt davon ab, ob der Schimmel durch Fehlverhalten des Mieters entstanden ist oder ob bauliche Mängel am Haus bzw. der Wohnung die Ursache sind.