Schnelle und diskrete Hilfe: 02352 / 310 85

Rufen Sie uns kostenlos an: 08000 / 333 455

Schreiben Sie uns eine E-Mail: info@ace-zydek.de

Lebensmittelmotten als Schädlinge

Lebensmittelmotten sind weltweit verbreitete Vorratsschädlinge, die sowohl in Privatwohnungen, als auch in Betrieben und Geschäften vorkommen. Sie unterteilen sich in viele Arten, von denen aber nur fünf in Europa auftreten. Die häufigsten Lebensmittelmotten sind die Dörrobstmotte und die Mehlmotte.

Lebensmittelmotten werden oft erst bemerkt, wenn sie sich zu den ausgewachsenen Faltern entwickelt haben und auf Eiablage begeben. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Lebensmittel zu diesem Zeitpunkt bereits befallen sind.

Gesundheitsrisiken durch Lebensmittelmotten

Grundsätzlich stellen die Motten selber kein Gesundheitsrisiko dar, allerdings verunreinigen sie Lebensmittel mit Gespinsten, Kotresten und ihren Larven. Der Verzehr von befallenen Produkten kann zu Allergien, Hauterkrankungen oder Magen-Darm-Erkrankungen führen. Befallene Vorräte sind daher nicht mehr für den Verzehr geeignet und müssen vernichtet werden.

Bei einem Verdacht auf einen Befall, sollten Sie daher schnellstmöglich Maßnahmen ergreifen. Klebefallen sind hierbei ein gutes Mittel, um den Befall abzuschätzen. Stellen sie die Fallen auf jeden Fall an mehreren Orten, z.B. im Vorratsschrank, im Keller und in der Küche auf.

Die Fallen helfen nicht zur Einschätzung des Befalls, sondern auch zur Bestimmung der Mottenart.