Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Tipps, Tricks & Hausmittel gegen Ameisen

Was hilft gegen Ameisen im Haus? Gibt es wirksame Hausmittel gegen Ameisen oder sollte stets ein professioneller Kammerjäger hinzugezogen werden? Die Antwort ist abhängig von der Art und dem Ausmaß des Ameisenbefalls. Generell gibt es einige sehr wirksame Tipps und Tricks gegen Ameisen. Handelt es sich jedoch um einen Befall von Holzameisen, ist ein Schädlingsbekämpfer durchaus angebracht und unter Umständen auch ein Bausachverständiger.

Was hilft gegen Ameisen?

Die einfachste und effizienteste Art Ameisen zu bekämpfen ist Prävention. Ameisen finden in der Regel aus einem bestimmten Grund den Weg in Häuser oder Wohnungen. Abgesehen von den Holzameisen, begeben sich Pharaoameisen und Wegameisen ausschließlich zur Nahrungssuche in die Nähe des Menschen. Dabei werden sie in den meisten Fällen von falsch gelagerten Lebensmitteln angelockt. Um sich vor Ameisen im Haus zu schützen, können daher folgende simple Tipps befolgt werden:

  • Anlocken vermeiden
    Ameisen werden genauso von Lebensmitteln und Speisen angelockt wie andere Insekten auch. Eine gute Hygiene, Müllentsorgung und Lebensmittellagerung hilft daher nicht nur gegen Ameisen sondern ebenso gegen andere Schädlinge. Essenreste altes bzw. gärendes Obst sollte man schnell entsorgen. Schmutziges Geschirr umgehend abspülen oder in die Spülmaschine räumen. Das gilt nicht nur im Haus, sondern auch im Garten oder auf dem Balkon beim Frühstücken oder Grillen.
  • Lagerung von Lebensmitteln
    Generell sollten Lebensmittel, Vorräte, sowie Obst und Gemüse nicht offen gelagert werden. Da selbst Kühlschränke für Ameisen keine große Hürde darstellen, empfiehlt sich die Lagerung in luftdichten Behältern. Obst und Gemüse sollte zumindest immer mit einem Tuch abgedeckt, möglichst weit vom Boden entfernt gelagert werden. Regelmäßige Kontrollen ob das Obst noch frisch ist sowie das Auswischen der Obstschale dürfen nicht vernachlässigt werden. Das Auftreten von Obstfliegen ist ein deutliches Zeichen für nicht mehr frisches Obst.
  • Müllentsorgung
    Abfälle, Essenreste und sonstiger sollte täglich und stets in verschließbaren Mülltüten entsorgt werden.
  • Einschlupfmöglichkeiten beseitigen
    Ameisen können bereits durch kleineste Lücken oder Spalten ins Haus eindringen. Häufig sind Ritzen unter Türen, Risse im Mauerwerk oder offene Fugen die Ursache. Da Arbeiterameisen die Nahrung stets wieder ins Nest bringen, um die Brut und die Königin zu versorgen, lassen sich Ameisenstraßen problemlos zurückverfolgen. Auf diese Weise kann man feststellen, wo die Ameisen ins Haus eindringen und eventuelle Schäden oder Ritzen abdichten. Fugen und Ritzen können beispielsweise mit Silikon oder Bauschaum, Spalten unter Türen mit Gummilippen oder Borstenaufsätzen abgedichtet werden.

Hausmittel gegen Ameisen

Grundsätzlich gilt für Hausmittel, dass man viel ausprobieren kann, aber nicht viel erwarten sollte. Die Wirkung der meisten Hausmittel ist stark umstritten und nicht nachgewiesen. Generell spricht aber nichts dagegen manche Sachen auszuprobieren. Im Fall von Holzameisen sollte man jedoch nicht auf Mittel zurückgreifen, deren Wirkung nicht erwiesen ist. Die Schäden, die sie verursachen, können so schwerwiegend sein, dass in jedem Fall ein professioneller Schädlingsbekämpfer hinzugezogen werden sollte.