Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Gefahren und Schäden durch Ameisen

Die Schäden, die Ameisen anrichten können werden häufig unterschätzt. Je nach Art und Ausmaß des Befalls bestehen sowohl gesundheitlich, als auch wirtschaftliche Risiken.

  • Hygieneschäden
    Insbesondere die Pharaoameise ist dafür bekannt, eine ganze Reihe von gefährlichen Krankheitskeimen zu übertragen. Sie stellen daher nicht nur für private Haushalte eine Gefahr dar, sondern speziell für Unternehmen der Lebensmittelindustrie, sowie der Gesundheitsbranche. Informationen zu präventiven Hygienemaßnahmen für Industrie und Gewerbe finden Sie unter unserer Leistung HACCP-Maßnahmen.
  • Wirtschaftliche Schäden
    Wirtschaftliche Schäden entstehen vor allem durch Holzameisen. Sie bauen ihre Nester in Holzbalken oder Zwischendecken und nagen sich mit der Zeit durch das Holz. Bleiben sie unentdeckt, kann die Statik des Hauses schwere Schäden davon tragen. Die Folge sind teure und aufwendige Reparaturen. Des Weiteren können Elektrogeräte wie Computer durch Ameisen beschädigt werden.
  • Lebensmittelschäden
    Ameisen gelangen in der Regel auf der Suche nach Nahrung in Häuser und Wohnungen. Dabei bevorzugen sie zucker- oder eiweißhaltige Lebensmittel und verunreinigen diese durch Fraßspuren und Ausscheidungen. Allerdings können auch andere Lebensmittel, die offen gelagert werden, durch herüberlaufen kontaminiert werden. Die richtige Lagerung von Lebensmittel ist daher nicht nur aus gesundheitlichen Gründen wichtig, sondern beugt zudem auch einen Ameisenbefall vor.
  • Allergische Reaktionen
    Allergische Reaktionen treten zwar nur selten auf, stellen für empfindliche Menschen jedoch eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Ameisen verspritzen bei Gefahr Ameisensäure, die bei manchen Menschen starke Hautreaktionen hervorrufen. In extremen Fällen, kann es sogar zu einem anaphylaktischen Schock kommen.