Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Aktuelle Nachrichten zur Schädlingsbekämpfung -  #25 - ACE Zydek

Mäuse im Winter

Mäuse im Winter

Mäuse sind das ganze Jahr über aktiv und halten keinen Winterschlaf. Sie legen sich vor dem Winter einen Nahrungsvorrat an, von dem sie an extremen Tagen zehren. Bei sehr starker Kälte können Mäuse jedoch in einen Erstarrungszustand verfallen. Ansonsten sind sie aktiv und benötigen auch in eisigen Wintermonaten Nahrung.

Milben im Schlafzimmer vorbeugen

Hausstaubmilbe

Milben bzw. Hausstaubmilben sorgen insbesondere bei Allergikern für große Probleme. Die Symptome wie Schnupfen und juckende Augen werden durch die Ausscheidungen der Milben ausgelöst, indem sie mit Hausstaub vermischt in die Atemwege gelangen.

Bettwanzen erkennen und bekämpfen

Bettwanzen erkennen und bekämpfen

Bettwanzen, auch Hauswanzen oder einfach Wanzen genannt, sind parasitäre Lebewesen, die sich hauptsächlich von menschlichem Blut ernähren. Sie nisten sich mit Vorliebe in Schlafzimmern ein, wo sie nachts aktiv werden und Menschen im Schlaf befallen. Häufig bemerkt man erst am nächsten Tag, an den typischen Hauterscheinungen, dass man gebissen wurde.

Schädlingsbekämpfung in Städten

Rattenplage in Städten

Schädlinge sind nicht nur auf dem Land ein großes Problem, sondern auch in Städten. Ratten, Tauben, Mäuse und Kakerlaken fühlen sich in der Nähe des Menschen ausgesprochen wohl. Der Grund ist simpel: Menschen produzieren Müll, in dem die Schädlinge Nahrung im Überfluss finden. Dabei spielt sowohl die Hygiene der einzelnen Haushalte eine Rolle, als auch die öffentliche Müllentsorgung und der Umgang mit wildem Müll.

Was ist Schädlingsbekämpfung?

Giftstoffe in der Schädlingsbekämpfung

Der Begriff Schädlingsbekämpfung umfasst im Allgemeinen sämtliche Leistungen, die im Zusammenhang mit der Bekämpfung und Prävention von Schädlingen durchgeführt werden. Neben umfangreichen Kenntnissen über Lebens- und Verhaltensweisen der unterschiedlichen Schädlinge, ist zudem ein ausgeprägtes Fachwissen für die chemischen, physikalischen und biologischen Abläufe der Bekämpfung zwingend notwendig.