Schnelle und diskrete Hilfe: 02352 / 310 85

Rufen Sie uns kostenlos an: 08000 / 333 455

Schreiben Sie uns eine E-Mail: info@ace-zydek.de

Zydek Schädlingsbekämpfung
ACE Zydek Schädlingsbekämpfung

Lokale Schädlingsbekämpfung für den Märkischen Kreis und Umgebung

Aktuelles

Speckkäfer

Was sind Speckkäfer und wo treten sie auf?

Der Speckkäfer ist ein Materialschädling, der sowohl in Wohnungen und Häusern, als auch im betrieblichen Umfeld auftritt und große Schäden anrichtet. Dabei ist der kleine Käfer weiter verbreitet als man denkt. Wahrscheinlich ist jedem schon mal unbewusst ein Speckkäfer über den Weg gelaufen, ob in der Natur, in der Wohnung oder im Betrieb. Zum Problem werden sie, wenn sie Textilien, Wolle oder auch Vorräte tierischen Ursprungs befallen.


Kakerlaken bekämpfen

Wann sollten Schädlinge bekämpft werden?

Schädlinge bezeichnen im Allgemeinen sämtliche Tiere, Parasiten und Organismen, die entweder wirtschaftliche Schäden anrichten, Vorräte zerstören oder Krankheiten übertragen. Daher geht von allen Schädlingen ein gewisses Schadpotential aus. Dennoch müssen nicht alle Schädlinge, die in der Nähe des Menschen auftreten, direkt professionell bekämpft werden. Entscheiden ist immer die Art, der Ort und das Ausmaß des Befalls.


Taubenabwehr

Effiziente Methoden zur Taubenabwehr

Tauben haben sich mittlerweile in ganz Europa ausgebreitet und nutzen eine Vielzahl verschiedener Lebensräume. Sie leben sowohl in Wäldern und Gebirgen, als auch stadtnah in der Nähe des Menschen. Die sogenannte Haus- bzw. Stadttaube tritt, wie der Name bereits sagt, vornehmlich in Städten auf und gilt dort als bedeutender Hygiene- und Wirtschaftsschädling.


Siebenschläfer vertreiben

Siebenschläfer im Haus

Siebenschläfer sehen zwar süß und harmlos aus, können im Haus aber einige Schäden anrichten. Sie nisten sich in der Regel auf Dachböden ein und zerfressen dort das Dämmmaterial für ihren Unterschlupf.


Fliegenschutz

Fliegenbefall - Maßnahmen für Privat und Gewerbe

Fliegen haben eine Lebensdauer von etwa 30 Tagen und können in dieser Zeit pro Weibchen zwischen 400 und 600 Eier legen. Bei diesen Zahlen fällt es nicht schwer sich vorzustellen, welches Ausmaß ein Fliegenbefall annehmen kann. Bei einzelnen Fliegen besteht sicher noch nicht die Gefahr, dass es dermaßen ausufert, allerdings sollte man bereits bei kleinen Ansammlungen vorsichtig sein.