Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Schädlinge in Großstädten - ACE Zydek

Schädlingsbekämpfung in Städten

Rattenplage in Städten

Schädlinge sind nicht nur auf dem Land ein großes Problem, sondern auch in Städten. Ratten, Tauben, Mäuse und Kakerlaken fühlen sich in der Nähe des Menschen ausgesprochen wohl. Der Grund ist simpel: Menschen produzieren Müll, in dem die Schädlinge Nahrung im Überfluss finden. Dabei spielt sowohl die Hygiene der einzelnen Haushalte eine Rolle, als auch die öffentliche Müllentsorgung und der Umgang mit wildem Müll.

Rattenbekämpfung in Hagen

Generell gibt es wohl keine Stadt, in der es nicht auch Populationen von Ratten gibt. Die Nager sind zu anpassungsfähig und flexibel, um sie ein für alle Mal zu vertreiben. Was hingegen sehr gut funktioniert, ist die Population einzudämmen, sodass gesundheitliche Risiken für die Bevölkerung minimiert werden. 2016 hatte bspw. die Stadt Hagen ein Problem mit einer zunehmenden Rattenpopulation, bei dem auch ACE Zydek im Einsatz war bzw. ist. Die Bekämpfung von Ratten in Städten ist ein dauerhafter Prozess und mit einzelnen Einsätzen nicht umzusetzen. Regelmäßige Kontrollen, das Ausbessern von Ködern, sowie Kanalbelegungen sind zwingend notwendig, um einen nachhaltigen Erfolg erzielen zu können.

Wie Robert Zydek in einem Interview mit der Westfalenpost zu der Plage in Hagen erwähnt, sind die Städte selber, aber auch die Anwohner gefragt, ihren Beitrag zu einer rattenfreien Stadt zu leisten. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Aufklärung. Was kann jeder einzelne tun, um die Hygieneverhältnisse auf einem hohen Niveau zu halten?

Müllentsorgung

Das größte Problem, wodurch eine Rattenpopulation entsteht bzw. sich ausbreitet ist eine falsche Müllentsorgung und der Umgang mit wildem Müll. Einige Punkte, die jeder Haushalt befolgen kann und auch sollte sind:

  • Speisereste stets zeitnah entsorgen
  • Essensreste nicht in der Toilette entsorgen
  • Müll und Unrat gut verschlossen in entsprechenden Säcken entsorgen
  • Hygienische Verhältnisse im und um das Haus herum schaffen
  • Auch unterwegs seinen Müll in Mülltonnen entsorgen und nicht in Büschen, auf dem Boden oder in Waldstücken

Für den Großteil der Bevölkerung sind diese Regeln selbstverständlich, aber leider eben doch nicht für alle. Kaugummis, Essensreste oder Fastfood-Tüten kann man täglich, in so gut wie jeder Stadt auf den Straßen liegen sehen.

Auch die Städte sind gefordert

Allerdings sind auch die Städte gefordert, ihren Beitrag zu leisten. Reinigungsaktionen, die Zusammenarbeit mit einem professionellen Schädlingsbekämpfer, Aufklärungsveranstaltungen, sowie regelmäßige Kontrollen, sind dringend zu empfehlende Maßnahmen. Größtenteils werden auch diese bereits umgesetzt, dürfen aber nicht vernachlässigt werden.