Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Milben im Schlafzimmer vorbeugen - ACE Zydek

Milben im Schlafzimmer vorbeugen

Hausstaubmilbe

Milben bzw. Hausstaubmilben sorgen insbesondere bei Allergikern für große Probleme. Die Symptome wie Schnupfen und juckende Augen werden durch die Ausscheidungen der Milben ausgelöst, indem sie mit Hausstaub vermischt in die Atemwege gelangen.

Da Milben vorzugsweise in Textilien wie Betten, Matratzen oder Kissen leben, kommen wir direkt mit ihnen über längere Zeit in Kontakt. Das macht es schwierig sie direkt zu bekämpfen bzw. zu beseitigen. In den Heizmonaten ist die Konzentration der Milbenausscheidungen in der Luft am höchsten. Sie vermehren sich bis zu dieser Zeit relativ schnell und sterben durch die niedrige Luftkonzentration dann ab. Ihre Überreste und Ausscheidungen trocknen, zerfallen und vermischen sich mit dem Hausstaub, der über die Luft transportiert wird.

Tipps gegen Milben

Milben sind nicht einfach zu bekämpfen bzw. nur indirekt zu beseitigen. Sind beispielsweise Betten oder Matratzen stark befallen, müssen diese grundgereinigt oder sogar ausgetauscht werden. Deutlich einfacher ist es entsprechende Maßnahmen zur Vorsorge zu treffen. Insbesondere Allergiker sollten die folgenden Tipps beherzigen.

Regelmäßiges Lüften

Milben bevorzugen relativ hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit, weshalb sie den Schlafbereich besonders bevorzugen. Durch regelmäßiges Lüften kann dies vermieden werden und somit eine Verbreitung der Milben bereits deutlich einschränken. Optimal ist es 1-2 Mal pro Tag für 5-10 Minuten zu lüften.

Bettwäsche wechseln

Wie bereits erwähnt nisten sich Hausstaubmilben mit Vorliebe in Betten und Kissen ein. Das macht es zwingend notwendig, die Bettbezüge und Bettwäsche regelmäßig zu wechseln und zu waschen. Macht man das nicht sammeln sich schnell Hautschuppen, Staub, Schweiß und ähnliches an, was den perfekten Nährboden für Milben bildet. Sie nisten sich daher nicht nur ein, sondern vermehren sich exponentiell. Benutzte Bettwäsche sollte bei mindestens 60°C gewaschen werden, um alle Milben abzutöten. Des Weiteren ist eine jährliche Matratzenreinigung gerade für Allergiker sehr sinnvoll.

Staubfänger vermeiden

Teppiche, Gardinen, Vorhänge oder ähnliches sind starke Staubfänger, auf die man im Schlafzimmer verzichten sollte. Je mehr Staub sich ansammelt desto schneller vermehren sich Milben und somit auch die Konzentration in der Luft. Generell sollte regelmäßig Staub gesaugt und gewischt werden. Das gilt sowohl für Teppichböden, als auch für glatte Böden.