Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! Kostenlose Anfahrt innerhalb unserer Servicegebiete.

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Bücherläuse - ACE Zydek

Bücherläuse als Schädlinge

Aussehen

Bücherläuse haben geflügelte und flügellose Stadien und erreichen eine lange von 0,7 - 2,5 mm. Sie sind länglich oval und haben eine variable Färbung. Sie haben feine, dünne Antennen die Fadenförmig am Kopf angebracht sind und aus 15 bis 26 Gliedern bestehen. Die Füße sind je nach Art 2- oder 3-gliedrig. Bücherläuse haben eine meißelförmige ausgeformte Innenlade des Mittelkiefers. Die Larven gleichen der Imagines. Die Eier sind weiß und meist mit Teilchen aus dem Nährsubstrat bedeckt.

Lebensweise

Läuse leben vorwiegend in Gebäuden aber auch in Vogelnestern und im Lebensmittelbereich. An Getreide, Getreideprodukten, Grieß, Backpulver, und anderen Lebensmitteln.

Nahrung

Bücherläuse ernähren sich von Pilzrasen aber auch organischen Bestandteilen pflanzlichen und tierischen Ursprungs.

Schadpotenzial

Anzeiger einen hohen Luftfeuchtigkeit in Räumen, weisen auf mangelhafte Lagerbedingungen hin. Eine gesundheitliche Gefahr geht von den Tieren nicht aus. Bei Massenhaften befall können Reste von Kot und Häutungen Allergien bei stark anfälligen Personen auslösen.

Entwicklung

Die Jugendstadien sehen den Imagines ähnlich. Die Eier werden ganzjährig, lose und in Nährsubstanz abgelegt. Bei 27 °C schlüpfen die Larven nach sieben Tagen. Eine Entwicklung ist zwischen 10 und 30 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 65 % möglich.

Bekämpfung

Beseitigung etwaiger Feuchtigkeitsquellen und Reduzierung der Luftfeuchtigkeit. Nach einer starken Vermehrung der Tiere, u. a. infolge eines Wasserschadens können die Tiere kurzfristig mit Aerosol auf Insektizidbasis abgetötet werden.

Prävention

Absenkung der Raumfeuchtigkeit und Beseitigung von Feuchtigkeitsquellen.

Bildnachweis: Von S.E. Thorpe - photo taken by me, Gemeinfrei