Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! Kostenlose Anfahrt innerhalb unserer Servicegebiete.

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Australischer Teppichkäfer - ACE Zydek

Australischer Teppichkäfer

Aussehen

Der Käfer hat eine ovale Form und ist 2,2-2,5 mm lang. Ober- und Unterseite mittel- bis dunkelbraun. Das Halsschild ist mit punktförmiger weißer Behaarung versehen und der Kopf ist unter dem Halsschild verbogen. Außerdem ist ein Stirnauge vorhanden. Er besitzt 11-gliedrige, kurze Fühler mit abgesetzter Keule, aus drei großen Gliedern bestehend; Fühlerkeule so lang wie die ersten 8 Glieder zusammen. Auf den Flügeldecken befinden sich 3 wellenförmig verlaufende Querbinden aus weißlicher anliegender Behaarung. Der Flügelvorderrand ist weiß. Die Larven sind länglich, hellbraun, kräftig behaart und bis zu 7mm lang.

Lebensweise

Verursacht Schäden an trockenen Nahrungsmitteln, keratinhaltigen Materialien sowie an Tierpräparaten und in Insektensammlungen. Käfer häufig auf Fensterbänken, Larven leben versteckt im Nahrungssubstrat hinter Möbeln, loser Tapeten, Fußleisten u.a., Entwicklung nur in zentral beheizten Räumen möglich. Verbreitung erfolgt vor allem mit Lebensmitteln und in Verpackungsmaterial. Haare der Larven können bei empfindlichen Personen zu allergischen Reaktionen der Haut und der Atmungsorgane führen. Befall kann anhand der Larvenhäute erkannt werden, zur eindeutigen Bestimmung der Art sind Imagines nötig.

Nahrung

Trockene Nahrungsmittel, keratinhaltige Materialien sowie Tierpräparate und Insektensammlungen.

Schadpotenzial

Allergische Reaktionen auf die Haare der Larven, Beschädigung keratinhaltiger Materialien.

Entwicklung

Larvenentwicklung auch in sehr trockener Umgebung möglich; Anzahl der Häutungen schwankt, ist nahrungs- und temperaturabhängig; Entwicklungsdauer an trockenen, toten Insekten zirka ein Jahr, an Naturwollte länger; Verpuppung meist in der aufgeplatzten Haut des letzten Larvenstadiums.

Bekämpfung

Auffinden und Beseitigen der Befallsquelle, Einsatz eines insektiziden Behandlungsmittels; Lagerung befallener Materialien oder Präparate bei -18°C über mehrere Tage oder bei 50°C / 4h.

Prävention

Mottenpapiere oder Mottenstrips.

Bildnachweis: This image is created by user Dick Belgers at waarneming.nl, a source of nature observations in the Netherlands. - This image is uploaded as image number 732677 at waarneming.nl, a source of nature observations in the Netherlands.This tag does not indicate the copyright status of the attached work. A normal copyright tag is still required. See Commons:Licensing for more information., CC BY 3.0