Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! Kostenlose Anfahrt innerhalb unserer Servicegebiete.

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Asiatischer Marienkäfer - ACE Zydek

Asiatischer Marienkäfer

Aussehen

Der Käfer ist rund-oval und etwa 6–7 mm lang. Die Färbung des Marienkäfers variiert von schwarz mit roten Punkten, rot/orange mit schwarzen Makeln. Er kann auch keine Punkte haben was jedoch selten vorkommt oder bis zu 21. Auf dem Halzschild hat er eine M-förmige Zeichnung. Die Larven sind anfangs gelbgrün mit schwarzen, zwei bis dreifach verzweigten Borsten. Ab dem dritten Larvenstadium sind sie dunkel mit orangen Rändern entlang des Abdomens. Ausgewachsene Larven werden 7 bis 10 mm lang.

Lebensweise

Der Asiatische Marienkäfer ist als Gegenspieler der grünen Blattlaus ein Nützling und wurde in Europa zur natürlichen Schädlingsbekämpfung eingeführt. Im Herbst erfolgen Schwarmbildungen und das Aufsuchen der Winterquartiere.

Nahrung

Die asiatische Art der Marienkäfer ernährt sich von Blattläusen sowie Entwicklungsstadien anderer Insekten inkl. einheimischer Marienkäfer.

Schadpotenzial

Alle Marienkäferarten sondern in Gefahrensituationen eine gelbe, übel riechende und zudem giftige Flüssigkeit ab. In Gebäuden kann dies zu Geruchsbelästigung führen sowie Obst und Gemüse verunreinigen. Die Käfer an sich sind ungefährlich.

Bekämpfung

Käfer die versehentlich oder zur Überwinterung in Wohngebäude eingedrungen sind sollten vorsichtig nach draußen gebracht werden.

Prävention

Um ein erneutes Eindringen der Käfer im folgenden Winter zu vermeiden, sollten bereits frühzeitig im Sommer die Fassaden auf mögliche Öffnungen hin untersucht und diese verschlossen werden.