Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! Kostenlose Anfahrt innerhalb unserer Servicegebiete.

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Essig-/Obstfliege - ACE Zydek

Essig-/Obstfliege als Schädling

Aussehen

Die Fliege ist zwischen 2-4mm lang, die Flügel sind in der Ruhestellung übereinander gelegt. Die Färbung ist rötlichgelb, gelb bis grau. Der Hinterleib ist oftmals mit Querbinden an den Hinterrändern der Segmente versehen. Die Eier sind weißlich, lang gestreckt, zylindrisch mit 2-4 Fortsätzen am Vorderenden zur Atmung. Die Maden sind walzenförmig, vorn verjüngt, anfangs durchsichtig, später weißlich. Sie besitzen eine große Atemöffnung auf bräunlichem Fortsatz am Hinterende. Die Puppen sind eiförmig, langstreckt (ca. 3-4mm), hellbraun bis braun und besitzen am Kopfbereich 2 gefächerte Atemhörner.

Lebensweise

Die Fliegen ist im menschlichen Siedlungsbereich und in Tierstallungen an gärenden pflanzlichen Substraten weit verbreitet.

Nahrung

Sie ernährt sich von Gärendem, Obst, Gemüse und Tierfutter auf Pflanzenbasis.

Schadpotenzial

Die Essig-/Obstfliege überträgt Hefen, Bakterien sowie Pilzsporen, die den Fäulnisprozess von Früchten beschleunigen. In der Wein- und Mostherstellung verursachen Essigfliegen wirtschaftliche Schäden durch Übertragung von Essigbakterien. Des Weiteren können Verdauungsbeschwerden beim Menschen nach dem Genuss von überreifem Obst mit Befall durch Drosophila-Larven auftreten. Außerdem kann eine Belästigung der Umgebung bei Massenvermehrung entstehen.

Entwicklung

Eiablage in Gruppen ins feuchte Nahrungssubstrat. Die Fortsätze ragen in die Luft. Die Lebensdauer der Fliege liegt bei bis zu 5 Wochen. Eine Generationsdauert beträgt etwa 16 Tage bei 25°C oder 10 Tage bei 29°C.

Bekämpfung

Bei Abfalleimern und -tonnen im Haus bzw. bei den Produktionsstätten gärende Abfallreste sowie anheftende Puparien mit heißem Wasser entfernen. An Entwicklungsherden (z.B. Mülltonen) können Bekämpfungsmittel auf Larvizidbasis gegen die heranwachsenden Maden eingesetzt werden.

Prävention

Die Abfälle in fliegensicheren, dichten Behältnissen oder bei Temperaturen um 8-10°C lagern. Saft- und Weinflaschen heiß ausspülen. Des Weiteren kann man den Einflug durch Fliegengaze verhindern, oder die Fliegen selbst mit Leimstreifen und UV-Lampen abfangen. Außerdem kann man spezielle Fruchtfliegenfallen im Handel erwerben.