Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Silberfische bekämpfen - Tipps gegen Silberfische - ACE Zydek

Silberfische im Haus – Tipps gegen Silberfische

Silberfische

Silberfische sind häufig in Bädern und Küchen vorkommende Schädlinge. Wieso die Tierchen gerade dort auftreten, ob sie wirklich schädlich sind und wie man sich schützen kann, erfahren Sie hier.

Auf der Suche nach geeigneten Brutstätten bevorzugen Silberfischchen warme und feuchte Orte. Bereiche wie Küchen, Schlafzimmer und insbesondere Bäder sind daher prädestiniert für die kleinen Tierchen. Dort finden sie, neben optimalen klimatischen Bedingungen zudem ausreichend Nahrung in Form von Staub, Haaren, Milben und Hautschuppen.

Ursache für einen Silberfischbefall

Vereinzelte Silberfische sind wohl in so gut wie jedem Haushalt schon mal aufgetreten, was zunächst kein Grund zur Sorge ist. Mangelnde Hygiene ist zwar die Hauptursache für das Auftreten von Silberfischen, bedeutet jedoch nicht automatisch, dass die entsprechenden Räume immer verdreckt sein müssen. Den Tierchen reichen bereits kleinste Mengen an Staub oder Haaren als Nahrung. Die Wohnung so steril zu halten, dass Silberfische keine Nahrung finden, ist nahezu unmöglich. Vielmehr ist es die Kombination aus Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Staub, die einen Befall verursachen kann.

Sind Silberfische gefährlich?

Eine Gefahr geht von den Silberfischen selber nicht aus. Es ist nicht bekannt, dass sie Krankheiten übertragen, Allergien auslösen oder Schäden an Vorräten und Möbeln anrichten. Allerdings können sie ein Hinweis auf andere Probleme sein. Vermehrtes Aufkommen der Tierchen deutet oftmals auf einen Schimmelbefall an Wänden oder unter der Tapete hin, was ein schnelles Eingreifen unablässig macht. Schimmel ist nicht nur schlecht für die Gesundheit und verursacht Kosten zur Sanierung, sondern lockt auch schnell weitere Schädlinge, wie Schaben, Fliegen uvm. an. Da Silberfische nachtaktiv sind, bemerkt man sie nicht selten erst dann, wenn sich der Befall schon ausgebreitet hat. Je nach Ausmaß, ist eine eigenständige Bekämpfung dann nicht mehr möglich und erfordert den Einsatz eines professionellen Kammerjägers.

Tipps gegen Silberfische

Eine ordentliche Hygiene bleibt jedoch das A und O bei der Vermeidung von Silberfischen und anderen Schädlingen. Zu den hygienischen Maßnahmen gehören neben dem regelmäßigen Putzen der Bereiche, auch das Lüften und Temperieren. Dass Bäder, Küchen und andere Räume stets sauber gehalten werden sollten, ist kein Geheimnis. Regelmäßiges Lüften hilft zudem die Luftfeuchtigkeit auf einem angemessenen Niveau zu halten. Insbesondere im Bad, nach dem Duschen und in der Küche, nach dem Kochen, sollte stets gelüftet werden. Silberfische fühlen sich bei Temperaturen über 20°C am wohlsten. Daher ist es sinnvoll, die gefährdeten Räume, in denen man sich in der Regel eh nur zeitweise aufhält, nur bei Benutzung, auf über 20°C zu heizen.

Bekämpfung von Silberfischen

Entdeckt man frühzeitig einzelne Silberfische, lassen sich diese sehr gut selber bekämpfen. Zunächst sollten die Maßnahmen zur Vorbeugung, sprich eine gründliche Reinigung und regelmäßige Lüften durchgeführt werden. Das verhindert in der Regel eine weitere Ausbreitung der Tierchen. Um die restlichen Exemplar einzufangen, gibt es verschiedene Mittel. Am effektivsten sind wohl einfache, handelsübliche Klebefallen. Diese lassen sich auch aus Zucker und Papier selber nachbauen, müssen jedoch häufiger ausgewechselt werden. Duftstoffe wie Lavendel können Silberfische lokal fern halten, sind jedoch keine dauerhafte Lösung. Von dem Einsatz chemischer Bekämpfungsmittel, raten wir dringend ab. Zumeist ist die Zusammensetzung dieser Stoffe für Laien nicht verständlich und wird daher häufig falsch dosiert oder eingesetzt. So wird die Anwendung dieser Giftstoffe schnell zur Gefahr für die eigene Gesundheit, die Ihrer Mitmenschen oder Haustiere.

Erkundigen Sie sich gerne unter (08000) 333 455 über Methoden zur Prävention oder Kosten einer professionellen Schädlingsbekämpfung.