Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Schädlingsbekämpfung Baugesellschaft Altena - ACE Zydek

Schädlingsbekämpfung für die Altenaer Baugesellschaft AG

Schädlingsbekämpfung

Seit einigen Jahren ist die ACE-Zydek GmbH offizieller Partner der Altenaer Baugesellschaft AG. Wir betreuen deren Häuser und kontrollieren sie regelmäßig auf Schädlinge. Prävention steht dabei an oberster Stelle. Durch unsere Arbeit sind die Gebäude der ABG bestmöglich gegen einen Befall geschützt. Die Prävention richtet sich vor allem gegen Mäuse und Ratten. In der „Informationsbroschüre für Mieter der ABG“ ist im Dezember 2016 ein Artikel über unsere Arbeit für die Baugesellschaft erschienen.

Offene Haustüren sind beste Einfallstore für Ratten

Robert Zydek ist der „Kammerjäger“ der ABG und geht jedes Jahr wieder präventiv „auf die Pirsch“

Kammern, durch die Jäger Ratten und Mäuse jagen, gibt es schon lange nicht mehr. Aber das Problem ist in der heutigen Zeit deshalb nicht verschwunden. Nur heißen die Kammerjäger von einst heute Schädlingsbekämpfer.

Robert Zydek ist einer von ihnen. Der 43-Jährige hat als 16-Jähriger das Handwerk bei seinem Vater erlernt. Heute ist der Fachmann aus Nachrodt-Wiblingwerde unter anderem Partner der ABG. Denn Zydek geht in den Häusern der ABG gegen Schädlinge vor; und das sind zu einem großen Teil Ratten und Mäuse. Eher selten muss er auch mal ein Wespennest auf seinem Dachboden beseitigen. „Ich untersuche einmal im Jahr vorbeugend die Kellerräume aller ABG-Häuser und lege Köder aus“, beschreibt der Experte seine Arbeit. Dies sei vor allem präventiv, falls doch mal eine Ratte in einen Keller gelangt.

Mit insgesamt sechs Mitarbeitern arbeitet er mit seiner Firma ACE Zydek Schädlingsbekämpfung GmbH in Altena und der Region. Egal ob Wohnhäuser, Krankenhäuser, Hotels, Restaurants, Schulen: „Ratten und Mäuse suchen und finden seit Beginn der Menschheitsgeschichte den Zugang zum Menschen.“ Auf einen Einwohner kommen in einer Stadt wie Altena etwa zehn Ratten, die sich ohne Abwehrmaßnahmen in ganz kurzer Zeit (Geschlechtsreife nach sechs Wochen) vermehren würden.

Robert Zydek präpariert gerade eine Rattenfalle. Er spannt einen vergifteten Köder in einen schwarzen Kasten. Der kindersichere Behälter wird in einer Kellerecke aufgestellt. Bei Kontrollgängen lässt sich später feststellen, ob der Köder angenagt ist oder ob das Haus über einen längeren Zeitraum frei von sogenannten Vorratsschädlingen ist. Eine Garantie für eine rattenfreie Zone kann der Experte trotz aller modernen Verfahren nicht geben. „Ratten gelangen über geöffnete Haustüren schnell in Häuser bzw. Keller. Wenn dort auch noch Unrat, Matratzen, Polstermöbel, oder offene Speisen lagern, finden die Nager hervorragende Bedingungen zum Verweilen.“

„95 Prozent aller Ratten dringen durch offene Türen in Keller ein“, erklärt Zydek das Hauptproblem. Womit klar gesagt ist, wie man sich am besten gegen die Plage wappnen kann. Der Rest schlüpft durch alte offene Wasserleitungen oder andere Öffnungen in die Keller. Wenn sie dann doch einmal von Mietern erspäht werden, hilft ein Anruf bei der ABG. Die schickt dann gleich den Kammerjäger los, der heute Schädlingsbekämpfer heißt.

PDF - Informationen für Mieter der Altenaer Baugesellschaft AG - Ausgabe 2 | Dezember 2016

Mehr zur Schädlingsbekämpfung Altena