Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Insekten in der Wohnung - ACE Zydek

Insekten in der Wohnung wieder loswerden

Fruchtfliegen

Auch in sauberen Wohnungen können immer mal unerwünschte Gäste wie Ameisen, Motten, Silberfischchen oder Fliegen auftreten. Das ist zunächst nicht besonders besorgniserregend, denn im Normalfall geht von den Tieren keine gesundheitliche Gefahr aus. Zudem gibt es gute Mittel und Wege, um sie wieder zu beseitigen. Allzu viel Zeit sollte man sich dabei jedoch nicht lassen. Auch wenn die Insekten an sich nicht gefährlich sind, kann sich ein Befall stark ausbreiten und somit Problem mit sich bringen.

Eine deutliche Ausnahme stellen hierbei Schaben bzw. Kakerlaken dar. Sie werden als Gesundheitsschädlinge eingestuft, sind äußerst anpassungsfähig und nur schwer zu bekämpfen. In der Regel gibt es für ein Auftreten dieser Schädlinge bestimmte Gründe wie mangelnde Hygiene oder die Einschleppung aus Urlaubsländern. Eine nachhaltige Bekämpfung kann nur stattfinden wenn Art, Herkunft und Ursache genau geklärt sind. Da zudem äußerst aggressive Maßnahmen zur Bekämpfung notwendig sind, sollte stets ein professioneller Schädlingsbekämpfer hinzugezogen werden. Gleiches gilt im Übrigen für Bettwanzen, Ratten oder Mäuse.

Natürliche und biologische Bekämpfungsmittel

Für die sogenannten Lästlinge, also die Insekten, die nicht unmittelbar Schäden verursachen, gibt es hingegen eine ganze Reihe von Mitteln und Maßnahmen, die man eigenständig ergreifen kann. Vorsicht ist jedoch bei Bekämpfungsmitteln geboten, die Giftstoffe beinhalten. Insbesondere in Form von Sprays kann eine Anwendung durch Laien schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Die giftigen Substanzen können sich unsichtbar über die Luft verteilen und auf Lebensmitteln oder Gegenständen ablagern. So werden Sie nicht nur für sich selbst, sondern auch für Mitmenschen, Kinder und Haustiere zur Gefahr.

Der Ursache auf den Grund gehen

Stattdessen sollten Sie zunächst auf die Anzeichen für einen Befall achten und zu natürlichen bzw. biologischen Bekämpfungsmitteln greifen. Entdecken Sie einzelne Motten, Ameisen oder ähnliches in der Wohnung, kann ein Befall häufig vermieden werden, indem man der Ursache auf den Grund geht. Lebensmittelmotten hinterlassen beispielsweise Gespinste an Nahrungsmitteln und Verpackungen. Eine ausführliche Anleitung was in einem solchen Fall zu tun ist, finden sie unter „Lebensmittelmotten Schritt für Schritt loswerden“.

Ameisen finden häufig über Schlupflöcher oder Schäden an der Fassade den Weg ins Haus. Meist werden Sie von zuckerhaltigen Lebensmitteln angelockt, die nicht richtig aufbewahrt werden. Da Ameisen die Nahrung zuverlässig in ihre Nester transportieren, lässt sich ihr Weg einfach zurückverfolgen und gegebenenfalls verschließen bzw. abdichten.

Klebe- und Pheromonfallen

Fliegen oder Fluginsekten im Allgemeinen können sehr gut mit Klebe- und Pheromonfallen bekämpft werden. Voraussetzung ist dabei immer, dass sich der Befall in Grenzen hält und sich nicht bereits ausgebreitet hat. Weitere Tipps gegen Fliegen finden Sie im Beitrag „Fliegenbekämpfung - Tipps gegen Fliegen“.