Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! Kostenlose Anfahrt innerhalb unserer Servicegebiete.

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Giftstoffe in der Schädlingsbekämpfung - ACE Zydek

Giftstoffe in der Schädlingsbekämpfung

Giftstoffe in der Schädlingsbekämpfung

Viele Menschen greifen schnell zum Gift aus der Dose, wenn sie Ameisen, Fliegen oder anderes Ungeziefer im Haus oder Garten entdecken. Allerdings bergen Sprühgifte einige Gefahren, über die sich nicht jeder vor dem Einsatz Gedanken macht.

Bei einem Schädlingsbefall muss grundsätzlich schnell gehandelt werden. Das heißt aber nicht, dass man in Panik gerät und sofort sämtliche Chemikalien versprüht, die zu Verfügung stehen. Möchte man zunächst keinen professionellen Schädlingsbekämpfer beauftragen, sollte man auf andere Art und Weise versuchen, den Schädlingen bei zu kommen. Allerdings empfehlen wir stets den Rat eines Kammerjägers einzuholen.

Unter (02352) 310 85 beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich, welche Maßnahmen Sie ergreifen können und wann wir eingreifen müssen.

Sprühgifte sind für Laien gefährlich

Viele Mittel gegen Insekten und sonstige Schädlinge sind im Baumarkt oder Fachhandel frei verkäuflich. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese ungefährlich sind. Zwar versprechen alle samt schnelle und zuverlässige Hilfe, in der Praxis ist das allerdings nicht immer der Fall. Viele Gifte sind sehr spezifisch und wirken nur gegen bestimmte Schädlinge, andere belasten die Umwelt und gefährden unter Umständen auch andere Tiere. Gefährlich wird das beispielsweise bei der Bekämpfung von Wespen. Wirken die Stoffe nicht so wie sie sollen, können schmerzhafte Stiche und allergische Reaktionen die Folge sein.

Giftspray und Aerosole

Bei der Anwendung von Aerosolen und Sprays ist besondere Vorsicht geboten. Die Giftstoffe verteilen sich unsichtbar in der Luft und setzen sich bei falscher Anwendung an Wänden oder Gegenständen ab. Dort stellen sie eine Gefahr für Mitmenschen, Kinder und Haustiere dar. Die Gefahr die Giftstoffe selber einzuatmen besteht ebenfalls, was schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen kann. Wenn solche Mittel eingesetzt werden müssen, sollte man sich in jedem Fall zuvor über die genaue Zusammensetzung der Wirkstoffe und deren Anwendung erkundigen.

Wir als langjährige und erfahrene Schädlingsbekämpfer raten Laien grundsätzlich vom Einsatz dieser Sprühgifte ab! Giftstoffe gehören ausschließlich in die Hände von Profis. Zum Schutz Ihrer eigenen Gesundheit, sowie der Ihrer Mitmenschen und Haustiere.

Zertifizierte Schädlingsbekämpfer

Auch professionelle Schädlingsbekämpfer sollten nicht leichtfertig mit Giftstoffen umgehen. Es gilt stets der Grundsatz der Risikominimierung, welcher besagt, dass Giftstoffe nur in den zur Bekämpfung erforderlichen Mengen ausgebracht werden sollen. Leider halten sich nicht alle Unternehmen an diese Grundsätze. Achten Sie daher immer darauf bei Schädlingsproblemen, einen vertrauenswürdigen Kammerjäger hinzuzuziehen. Eine Zertifizierung durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) sollten professionelle Schädlingsbekämpfer in der Regel vorweisen können.