Sie haben Probleme mit Tauben, Madern oder anderen Schädlingen?
Wir helfen! 

Rufen Sie uns kostenlos an
(08000) 333 455 Telefon

Flöhe in der Wohnung bekämpfen - ACE Zydek

Flöhe in der Wohnung bekämpfen

Katzenfloh

Flöhe in der Wohnung, Hundeflöhe oder Katzenflöhe können bei einem kleinen Befall selbst mit den handelsüblichen Mitteln bekämpft werden. Bei einem ausgebreiteten Befall sollten Sie sich jedoch nicht auf diese Hausmittel verlassen und einen professionellen Schädlingsbekämpfer hinzuziehen.

Anzeichen für einen etablierten Befall

Ein Flohbefall entsteht heutzutage in der Regel nicht mehr durch mangelnde Hygieneverhältnisse, sondern wird häufig von Haustieren wie Hunden oder Katzen eingeschleppt. Daher gibt es eigentlich auch keinen Grund mehr sich für einen Befall zu schämen. Insbesondere wenn es sich um einen ausgebreiteten Flohbefall handelt, sollte man nicht zögern sich Hilfe zu holen. Entdeckt man die kleinen Plagegeister, gilt es zunächst die Ursache und das Ausmaß abzuschätzen. Wer ein Haustier besitzt sollte bereits gewarnt sein, wenn es sich häufiger kratzt als üblich und unruhig wirkt. Das kann ein erstes Zeichen für einen eingeschleppten Befall sein, der sich noch gut selber bekämpfen lässt. Allerdings sollten Sie in jedem Fall einen Tierarzt aufsuchen und Ihr Haustier mit einem entsprechenden Mittel behandeln lassen.

Flöhe erkennen

Da Flöhe mit ca. 2 mm sehr kleinen sind, entdeckt man sie in der Regel erst, wenn man explizit nach ihnen sucht. Achten Sie daher auf herumkrabbelnde rot-braune Punkte im Fell Ihres Haustieres. Die bevorzugten Bereiche der Flöhe sind sowohl bei Hunden, als auch bei Katzen am Kopf und Nacken. Finden Sie schwarze Punkte im Fell, kann es sich dabei um Flohkot handeln. Dieser kann einfach mit einem Flohkamm entfernt werden. Zudem sollten Schlafplätze, Decken und sonstige Aufenthaltsorte des Tieres nach weißlichen Flohlarven abgesucht werden.

Professionelle Flohbekämpfung

Bei einer professionellen Flohbekämpfung werden zunächst sehr simple Maßnahmen ergriffen, die sie auch selber anwenden können. Die Anwendung von Flohmitteln für Ihr Haustier sollte dem Hausarzt überlassen werden. Des Weiteren werden zunächst Teppiche, Polster, Decken und ähnliches, was befallen sein könnte gründlich gereinigt. Im nächsten Schritt kann der Schädlingsbekämpfer ein spezielles Insektizid ausbringen, welches die Flöhe abtötet. Verzichten Sie auf den Einsatz von Bekämpfungsmitteln, die sie selber ausbringen können. Einzig ein professioneller Schädlingsbekämpfer kann den Einsatz eines Bekämpfungsmittels einschätzen und kennt sich mit der Anwendung bestens aus. Der selbstständige Einsatz von Giftstoffen kann, neben gesundheitlichen Folgen für Mensch und Tier, dazu führen, dass der Befall nicht gänzlich beseitigt wird und sich schnell erneut ausbreitet.

Bildnachweis: CC BY-SA 2.5 es